Neues Gesundheitszentrum in der Pfingstweide öffnet seine Pforten

Öffnet heute: das neue Gesundheitszentrum am Dr.-Hans-Wolf-Platz 1 in der Pfingstweide. Hier finden Patienten ab sofort viele unterschiedliche Spezialisten

Öffnet heute: das neue Gesundheitszentrum am Dr.-Hans-Wolf-Platz 1 in der Pfingstweide. 
Hier finden Patienten ab sofort viele unterschiedliche Spezialisten

Heute Eröffnungsfeier nach 14 Monaten Bauzeit - Ärzte, Apotheke und Wollgeschäft unter einem Dach
Artikel und Foto von: Susanne KRAUSS (Die Rheinpfalz, Marktplatz LU vom 27.01.2010)


Nach 14 Monaten Bauzeit wird das Gesundheitszentrum am Dr.-Hans-Wolf-Platz 1 am heutigen Mittwoch offiziell eröffnet. Zu den Feierlichkeiten, die um 15.30 Uhr beginnen, werden Oberbürgermeisterin Eva Lohse, Baudezernent Ernst Merkel sowie der Ortsvorsteher der nördlichen Stadtteile, Udo Scheuermann, erwartet.

Mit Hochdruck wurde in den vergangenen Tagen noch gearbeitet, gehämmert, gebohrt und Terrassenplatten vor den Ladengeschäften im Erdgeschoss des neuen Gesundheitszentrums in der Pfingstweide verlegt, um für die offizielle Eröffnung alles so gut wie möglich fertig zu stellen.

Bereits Anfang Januar wurden die Arztpraxen und Behandlungsräume für Gesundheitsberufe sowie die Ladenlokale von den neuen Mietern bezogen und haben ihren Betrieb aufgenommen. Auf etwa 1950 Quadratmetern hell und freundlich gestalteter Nettomietfläche soll den Patienten eine Rundumversorgung mit kurzen Wegen geboten werden. Die meisten Mieter waren auch bisher schon gemeinsam unter einem Dach ansässig und sind aus dem Gebäude im Londoner Ring 7, welches derzeit zurückgebaut wird, in das neu gebaute Gesundheitszentrum am Dr.-Hans-Wolf-Platz 1 umgezogen.

Anzutreffen ist nun im zweiten Obergeschoss die gynäkologische Praxis von Dr. Birgit Solenski. Die ehemalige Oberärztin war früher im Brustzentrum des Klinikums Ludwigshafen tätig und hat vor eineinhalb Jahren die Frauenarztpraxis von Dr. Hambrecht übernommen. Sie setzt ihren Schwerpunkt bei der Vor- und Nachsorge von Brustkrebs und bietet zusätzlich zu den Vorsorgeuntersuchungen auch den kostenpflichtigen Brustultraschall an. Auch die Gemeinschaftspraxis von Internist Dr. Kai-Christian Wanger und der Allgemeinmedizinerin Sybill Heni-Wanger bietet ebenso wie der Diplom-Psychologe Ulrich Kindler die gewohnten Leistungen an.

Die Räume im ersten Obergeschoss hat Zahnarzt Dr. Felix Bauer bezogen. Im Erdgeschoss ist die Praxis für Logopädie von Juliane Marsch anzutreffen ebenso wie die Praxis für Physiotherapie (Krankengymnastik) von Boris Wollweber und Anke Werner.

Neu hinzugekommen ist das „Zentrum für Familienmedizin" im zweiten Stock, das bisher in einem Wohnhaus in der Pragerstraße 27 war, sowie die Kinder- und Jugendärzte Dr. Christel Petzschke und Dr. Ingo Böhn und die Allgemeinmediziner Dr. Jürgen Adler, Dr. Birgit Gidius, Dr. Thomas Bienert sowie Jens Illmann in einer Praxisgemeinschaft vereint. Außerdem eröffnete Apotheker Jürgen Dürrwang mit der Alpha-Apotheke eine Zweigstelle seiner Apotheke im Pfingstweidecenter.

Ergänzt wird das Angebot von der Mode- und Wollecke von Eigentümerin Liselotte Lauer, die ihren Laden mit kleinem Café auch als „Kommunikationszentrale" versteht und stets ein offenes Ohr für ihre Kunden hat.

Von April an wird Sabine Köbel mit ihrer Firma SK Hörakustik, die in Frankenthal bereits seit 17 Jahren besteht, eine Filiale eröffnen und Kompetenz rund um das Thema Hörgeräte in die Pfingstweide bringen. Mit dem Einzug der Orthopädiepraxis Dr. Bolze aus Edigheim wird im Juli das Angebot komplett sein.

Das zweistöckige Gebäude ist mit einem Fahrstuhl ausgestattet und barrierefrei zu erreichen. Die heutige Eröffnung ist auch gleichzeitig ein Tag der offenen Tür", bei dem alle Interessierten die neuen Räumlichkeiten im Gesundheitszentrum kennenlernen können. (suk)


Artikel von: Susanne Krauss


zurück zum Gesundheitszentrum

Mittendrin ein Meilenstein

Ein Artikel von Nicole HESS, erschienen in der Lokalausgabe der Rheinpfalz vom 28.01.2010


Pfingstweide: Gesundheitszentrum am Dr. Hans-Wolf-Platz eingeweiht - Verbrauchermarkt geplant

Die Pfingstweide verändert gerade massiv ihr Gesicht: Bis zum Frühjahr werden die letzten zwei der vier Hochhäuser am Londoner Ring abgerissen. Und schon gestern Nachmittag ist das von der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GAG für 3,6 Millionen Euro errichtete Gesundheitszentrum am Dr. Hans-Wolf-Platz eingeweiht worden.

In dem Komplex residieren auf gut 2000 Quadratmetern verschiedene Mediziner: Kinderärzte, eine Gynäkologin, ein Internist, ein Psychotherapeut, ein Orthopäde und ein Zahnarzt. Auch eine Logopädin, ein Physiotherapeut und eine Hörakustikerin haben Räume bezogen. Direkt am Eingang befinden sich eine Apotheke - und die „Mode & Wollecke" von Liselotte Lauer, die den Laden mit Stehcafé als „Kommunikationszentrum" begreift: „Stricken ist gut für die Psyche, die Nerven und die Gehirntätigkeit."

Einige der Mieter sind aus einem der mittlerweile geräumten und zum Teil auch schon abgerissenen Hochhäuser auf der gegenüberliegenden Seite des Platzes umgezogen. Für Oberbürgermeisterin Eva Lohse (CDU) ist das neue Gesundheitszentrum „ein Meilenstein bei der Weiterentwicklung des gesamten Areals", wie sie gestern sagte. Die Tendenz gehe auch in anderen Stadtteilen dahin, dass sich Praxen in medizinischen Zentren sammeln. Detlef Tuttlies sei dieses Projekt ein „Herzensanliegen" gewesen, erinnerte sie an den vergangene Woche verstorbenen GAG-Chef. Das Unternehmen hatte das Gebäude in 14-monatiger Bauzeit errichtet. „Dabei lag uns die Einbeziehung der künftigen Mieter besonders am Herzen", sagte Prokurist Mike Gehring.

„Das ist eine für alle Teile annehmbare Lösung", meinte Karl-Christian Wanger, Sprecher der „Interessengemeinschaft Heilberufe auf der Pfingstweide" und Betreiber einer Praxis im Gesundheitszentrum. Das Gebäude nannte er „ein Kleinod in der Mitte der Pfingstweide".

Ortsvorsteher Udo Scheuermann (SPD) erinnerte an die vielfältigen Maßnahmen, mit denen in den Vorjahren das Wohnumfeld im Stadtteil verbessert worden sei. Viele Wohnungen seien energetisch saniert worden. Der nächste Schritt sei nun ein „attraktiver Verbrauchermarkt".

Darüber laufen „vielversprechende Gespräche mit Investoren", wie Matthias Hensel, Geschäftsführer des BASF-Wohnungsunternehmens Luwoge, am Rande der Veranstaltung sagte: „Baubeginn sollte dieses Jahr sein." In den nächsten Wochen sollen zunächst die verbliebenen zwei Hochhausriesen abgerissen werden. Für die künftige Wohnbebauung an dieser Stelle gebe es „viele Ideen", aber noch keine konkreten Pläne, sagte Hensel. (heß)


Artikel von: Nicole Hess
Datum: 28.01.2010


Fotos_zur_Eroeffnung.JPG


zurück zum Gesundheitszentrum

lebendig, vielfältig, gut informiert - Pfingstweide.de

Wir danken unseren Sponsoren:






Mach_mit_Logo.JPG