SPD Oppau-Edigheim-Pfingstweide geht mit Kontinuität und Verjüngung in die Zukunft


Am letzten Wochenende im April hat der SPD Ortsverein Oppau–Edigheim-Pfingstweide neu gewählt und dabei an der Spitze auf Kontinuität gesetzt.


Als Vorsitzender des Ortsvereins wurde Frank Meier einstimmig bestätigt, der zu Beginn der Sitzung die letzten Jahre inklusive der Fusion der einst drei eigenständigen Ortsvereine hat Revue passieren lassen und einen Ausblick auf die kommenden Monate gab. Unterstützt wird Meier durch Hubert Seipolt, der in seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt wurde.


Nachdem Gabriele Albrecht nicht mehr als stellvertretende Vorsitzende kandidierte, wurden die Weichen für die Zukunft neu gestellt. Mit 100 Prozent wählten die Mitglieder den 36-jährigen Gregory Scholz zum stellvertretenden Vorsitzenden des SPD Ortsvereins.


Den Vorstand komplettieren Franz Weiß als Kassierer, Florian Gerszweski als Schriftführer sowie 18 Beisitzer.


Zu den gewählten Beisitzern gehören auch Gabriele Albrecht, Stephanie Seelinger, Ilse Pfeifer, Friedrich Poh und Zeki Acikgöz aus dem Stadtteil Pfingstweide.


(Berichterstattung Gregory Scholz)



Bericht aus dem Ortsbeirat



Mit großer Freude haben alle im Ortsbeirat vertretenen Parteien die Nachricht der verdichteten Fahrzeiten des Bus-verkehrs nach Frankenthal zur Kenntnis nehmen können. Dies war schon seit längerer Zeit ein Anliegen aller Ortsbeirats-mitglieder. Der 20-Minuten-Takt ist sicher ein Anreiz auf den Nahverkehr umzusteigen, da er auch einen besseren Anschluss an die S-Bahn in Frankental sichert. Zusätzlich zu der bisherigen Regelung werden die Busse nach Frankental auch an den Samstagen und am Sonntag verkehren. Bitte beachten sie den neuen Fahrplan. Eine weitere Buslinie wird es künftig geben, die von der Melm/Notwende über Friesenheim (Stern- und Brunckstraße) nach Oppau führt. Des Weiteren erfolgte ein ausführlicher Bericht zum Ausbau der Jahnstraße in Oppau. Auf Anfrage der SPD wurde mitgeteilt, dass die Verwaltung im Mai die Pläne für einen neuen Spielplatz in Edigheim vorstellen wird. Vorausgegangen ist die Initiative von vier Kitas und der Grundschule Edigheim für die Planung eines Spielplatzes.



Kommunaler Vollzugsdienst wichtig für Ludwigshafen und die Stadtteile


Der kommunale Vollzugsdienst (KVD) leistet einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit und Sauberkeit in unserer Stadt.


Die vorliegende Bilanz des KVD des Jahres 2017, zeigt die Wichtigkeit und Notwendigkeit der täglichen Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verbesserung der objektiven Sicherheit, die aber auch zu einer Verbesserung des subjektiven Sicherheitsgefühls für die Bürgerinnen und Bürger beiträgt. Für diese, nicht immer einfache Arbeit, zu deren Alltag leider auch mangelnder Respekt, Beschimpfung und Drohungen gehören, möchten wir allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein großes Lob aussprechen und Dank sagen. Voraussetzung, dass eine regelmäßige Kontrolltätigkeit stattfinden kann, ist aber eine angemessene Personalstärke des KVD, wofür dauerhaft ausreichend qualifiziertes Personal vorbehalten werden muss. Deshalb ist es wichtig, dass auf Grund der SPD Stadtratsfraktion nach einer Stellenmehrung im Bereich des KVD, im Zuge der letzten Haushaltsberatungen die Planstellen von 28 auf 40 angehoben wurden.


Der SPD Ortsverein Oppau-Edigheim-Pfingstweide wünscht Ihnen allen eine angenehme Sommerzeit. Wir denken, dass sich bei den zahlreichen Sommerfesten in unseren Stadtteilen viele Möglichkeiten zu weiteren Gesprächen bieten werden.


Eine schöne Zeit wünscht

Gabriele Albrecht, Stadträtin



[zurück]


lebendig, vielfältig, gut informiert - Pfingstweide.de

Wir danken unseren Sponsoren:






Mach_mit_Logo.JPG