Weltgebetstag der Frauen

Der Weltgebetstag der Frauen stand in diesem Jahr unter dem Thema: „Gottes Schöpfung ist sehr gut.“


Die Frauen der protestantischen und katholischen Gemeinden trafen sich in diesem Jahr zum Gebet und zur Besinnung in der Unterkirche von St. Albert. Zu Beginn gab Frau Haag an Hand von Dias eine Information über das Land „Surinam“, dessen Frauen die Tische vorbereitet hatten.


Surinam ist das kleinste Land des Subkontinentes von Südamerika. Es besteht zu 90% aus Regenwald tausend verschiedener Baumarten. Die Menschen dort sind aus vier Kontinenten zusammengewürfelt und bezeichnen sich selbst als „moksi“, d.h. eine Mischung aus vielen verschiedenen Ethnien. Es heißt aber auch „gemeinsam“, und aus der Vielfalt haben sie ein buntes Miteinander gestaltet.


Nach der Einführung saßen wir in einer großen Runden zusammen. Die Mitte war gestaltet mit der Fahne des Landes und einigen Dingen, die dort angebaut werden. Besonders beeindruckt war ich von den deutschen Liedtexten. Auch ließ das Zusammensitzen in der Runde, und der Gedankenaustausch, Gemeinschaft erfahren.


Anschließend waren alle Frauen zu einer gemütlichen Runde bei Tee und Butterbrezel in die Pilsstube eingeladen.


Ein herzliches Dankeschön allen Helfern die sich bei der Vorbereitung und dem Gelingen des Abends in der Pilsstube eingebracht haben.


Erwähnen möchte ich auch den kurzen Besuch unseres Weihbischofes Otto Georgens, der zusammen mit unserem Pfarrer Christian Eiswirth bei uns in der Pilsstube vorbei-schaute. Ich empfand dies als eine kleine Aufmerksamkeit und Anerkennung für die Frauen beider Gemeinden und einen schönen Abschluss des diesjährigen Weltgebetstags der Frauen.


Sigrid Senk

Kfd St. Albert


[zurück]


lebendig, vielfältig, gut informiert - Pfingstweide.de

Wir danken unseren Sponsoren:






Mach_mit_Logo.JPG