St. Martin in unserer Kindertagesstätte


„Huch, das war ja gerade kalt!“ - Ob der Bettler, der damals von St. Martin Hilfe bekam auch so gefroren hat?



In diesem Jahr haben wir die Kinder die St. Martins-Geschichte nicht nur nachspielen, sondern auch fühlen lassen. Nachdem wir die Geschichte erzählt haben, fragten wir die Kinder, ob sie denn auch verstehen würden, was es bedeutet arm zu sein und zu frieren, weil man keine wärmende Kleidung und kein Dach über dem Kopf hat. Nach vielen interessanten Ideen, ließen wir die Kinder die Kälte spüren, indem sie einen Kühl Akku anfassen durften. Einige von ihnen nahmen ihre Hände schnell wieder zurück und erzählten uns, wie kalt das ist. Um den Kindern zu verdeutlichen, wie viel Hilfe und Wärme der Bettler von St. Martin und dessen Mantel bekommen hat, durften die Kleinen danach ein erwärmtes Kirschkernkissen in die Hände nehmen. Manche kuschelten das Kissen sogar an ihre Wangen und erklärten, wie angenehm und warm es sei.


So wie in dem Kinderlied: „ Ein bisschen so wie Martin, möcht´ ich manchmal sein, und ich will an andere denken, ihnen auch mal etwas schenken…“möchten wir mit unseren Kindern eine kleine Spendenaktion starten. Wir möchten den Kindern das Gefühl geben, dass auch sie schon helfen können. Aus diesem Grund werden wir die Kinder um ein Kuscheltier oder bspw. ein Kleidungsstück von ihnen bitten, was sie nicht mehr brauchen und bereit sind herzugeben. Die Spende geht an das Kindermissionswerk für Hilfe in Mumbai, Indien.


Da Weihnachten auch bald vor der Tür steht, möchten wir unsere Weihnachtsfeier am 15.12.17 um 16.30 Uhr ankündigen, zu der alle Eltern, Großeltern und Interessierten herzlich eingeladen sind.


Ihr Kita- Team St. Albert



[zurück]


lebendig, vielfältig, gut informiert - Pfingstweide.de

Wir danken unseren Sponsoren:






Mach_mit_Logo.JPG