„Gott befohlen“ und „Auf Wiedersehen“

Unter diesem Zeichen stand der diesjährige Austausch mit unserer Partnergemeinde in der Bretagne.


Die Freunde des Lorientkreises waren vom 12. – 19. Juni 2017 der Einladung der französischen „Église Protestante Unie“, der protestantischen Gemeinde in Lorient gefolgt, die ihren Pfarrer, Hervé Stucker, nach 15 Jahren verabschiedete.

Es grenzt fast an ein Wunder, dass unser Austausch mit dieser Gemeinde seit über 50 Jahren noch immer besteht, auch wenn sich einige „Pioniere“ der Partnerschaft inzwischen die Strapazen der Reise (Lorient ist über 1000 km von uns entfernt!) leider nicht mehr zumuten können.


Dabei ist das gegenseitige Verständnis im Lauf der Jahre gewachsen und die Freundschaft hat sich weiter vertieft. Echte Freundschaft wärmt das Herz. Das galt auch für unsere Begegnung. An Wärme fehlte es aber auch sonst nicht, denn die lichten Strahlen der Sonne begleiteten uns jeden Tag aufs Neue. Sie meinten es oft fast zu gut mit uns.



Teilnehmer der Bretagne-Reise


Glücklicherweise sorgte dann das Meer bei allzu erhitzten Gemütern für Abkühlung.


Das Programm, das sich die Partner für die Woche unseres Austausches ausgedacht hatten, war sehr abwechslungsreich. Waren untertags Ausflüge (nach Vannes, Concarneau, Pont Aven, Süd-Finistère mit Mittagessen in der Gemeinde von Lechiagat), Besichtigungen und Museumsbesuche angesagt, blieb am Abend Zeit für erholsames Zusammensein bei Musik, Gesang und Unterhaltung.


Spaß und Fröhlichkeit stellten sich dabei wie von selbst ein. Dazu trug natürlich auch das gute Essen à la française bei. Wir staunten immer wieder, was die Freunde in kurzer Zeit an kulinarischen Köstlichkeiten für uns gezaubert hatten. Ein Gläschen Cidre gehörte stets dazu – ebenso wie Querflöte, Gitarre und Drehorgel.


Die Höhepunkte der Reise mögen individuell verschieden gewesen sein, ein gemeinsamer Höhepunkt war jedoch der Abschiedsgottesdienst von Pfarrer Stucker, der nach 15 Jahren aufgrund der Regelungen der protestantischen (nicht staatlichen) Kirche Frankreichs eine neue Gemeinde in der Bretagne übernehmen wird.


Ein Jahr muss die Gemeinde nun ohne Pfarrer überbrücken.


Presbyter mit einer besonderen Ausbildung übernehmen dann alle Gottesdienste mit dem Ziel, dass die Gemeinde noch stärker zusammenrückt. Da die Protestanten in Frankreich auch nach der Vereinigung mit der lutherischen Kirche nur mit 4,2% in der Bevölkerung vertreten sind und als Minderheit lange Zeit verfolgt wurden, ist der Zusammenhalt innerhalb der Gemeinden sehr wichtig und überall spürbar. So macht man in der Übergangsphase aus der Begrenztheit der finanziellen Mittel auch eine Tugend.


Der letzte Gottesdienst Pfarrer Stuckers setzte ein nochmaliges Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft, denn er wurde unter Mitwirkung von Pfarrer Bauer zweisprachig gehalten. Pfarrer Bauer ist vielen Gemeindemitgliedern noch in guter Erinnerung. Da ihm die deutsch-französische Freundschaft sehr am Herzen liegt, hat er auch in den letzten Jahren einige Partnerschaftsgottesdienste zusammen mit Pfarrer Wolf in unserer Kirche gestaltet.


Im sonntäglichen Gottesdienst in Lorient aber waren sich die Freunde in keinem Augenblick näher als beim gemeinsamen Vaterunser, das jeder in seiner eigenen Sprache betete. Die besonders feierliche und hoffnungsvolle Atmosphäre dieses Gottesdienstes wird allen noch lange in Erinnerung bleiben.



Gottesdienst mit Übergabe der Geschenke aus unserer Gemeinde


Nach der Übergabe unserer Geschenke an die Gemeinde und Pfarrer Stucker (darunter ein Geldgeschenk und eine wunderschöne Kerze unseres Bastelkreises) verabschiedeten wir Pfarrer Stucker mit einem „A-Dieu“ (= Gott befohlen) und einem „Au Revoir“ (= auf Wiedersehen) in der Hoffnung, dass unser Austausch weiterhin Früchte trägt. Dies ist auch der Wunsch unserer beiden Gemeinden.



Pfarrer Stucker


Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer dieser Reise, zu deren Gelingen jede/r in seiner Art einen maßgeblichen Beitrag geleistet hat.


Ursula Päßler


[zurück]


lebendig, vielfältig, gut informiert - Pfingstweide.de

Wir danken unseren Sponsoren: